In den vergangenen Jahren durften nur Schüler und Studenten ihr Können beweisen. 2018 wir das anders. In einer neuen offenen Klasse können alle Hacker ab 25 Jahren zweigen was in ihnen steckt.

2017 war der Andrang bei der Austria Cyber Security Challenge (CSC) mit über 600 Teilnehmern bereits sehr groß. Schüler und Studenten konnten eindrucksvoll beweisen, wie gut sie wirklich sind. Fest steht sie gehören zur österreichischen Elite in Sachen IT-Security. Heuer werden dank der neuen „Offenen Klasse Staatsmeisterschaft“ noch mehr Teilnehmer erwartet. Genau wie in den anderen Klassen stellen sich die Teilnehmer kniffligen IT-Sicherheitsaufgaben, um sich für das Finale zu qualifizieren und – im besten Fall – gegen die anderen Teilnehmer durchzusetzen.

Die Qualifikationsphase hat bereits gestartet und geht bis Ende August. Insgesamt stehen folgenden Kategorien zur Auswahl:

  • Schüler: 14- bis 20-Jährige
  • Studenten: 21- bis 25-Jährige
  • Offene Klasse: Ab 25 Jahren, kein Alterslimit. Die Teilnehmer dieser Kategorie können noch im Ausbildungsweg sein oder bereits im Berufsleben.

Im Rahmen der aufwändigen Online-Qualifikation werden die besten zehn Schüler und Studenten sowie die fünf Gewinner der offenen Klasse gesucht. Diese Finalisten nehmen dann am großen Finale vom 15. bis 18. Oktober 2018 teil. Die Schüler werden im Rahmen der Finalrunde in Teams gelost, die dann gegeneinander antreten. Dabei kommt es neben technischen Know-how auch auf Organisations- und Kommunikationstalent an. Wichtige Infos zum Wettbewerb finden Sie auch unter verbotengut.at.

Auf die Finalisten warten attraktive Sachpreise, sowie eine Teilnahme am Center of Excellence. Hier werden die IT-Talente weiter gefördert und können sich mit Behörden und Unternehmen vernetzen. Im Gegensatz zu den Vorjahren nehmen die Finalisten nicht mehr automatisch als Team Austria bei der europäischen CSC teil.

Das Team wurde von den Coaches aus den Vorjahren ausgewählt und befindet sich bereits in der Vorbereitung. Das europäische CSC-Finale findet Ende Oktober in London statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.