Akademie-Challenge „Künstliche Intelligenz“

Gerade eben eröffnete  Mag. Zdenko Števinovic vom WIFI der Wirtschaftskammer Tirol die IT-Sommerakademie 2019 für Lehrlinge. Die Lehrlinge lernen in zehn Tagen aus eigener Kraft und Überlegungen ein praktisches Projekt von Grund auf zu erfassen (von der Idee), die Umsetzungsschritte zu planen (über die Arbeitsvorbereitung), die Arbeit in Teams aufzuteilen und im Anschluss zu präsentieren (bis zum Abschluss). Damit für die tatsächlich eine fachliche Weiterentwicklung stattfindet, sind die Ziele fachlich als auch zeitlich hoch gesetzt.

Wann: 12.08.19-23.08.19 und Mo-Fr, 08:00-17:00
am WIFI Innsbruck
für IT-Technik- und IT-Informatik-Lehrlinge (Betriebstechnik, Systemtechnik, Coding – alle drei Ausbildungsjahre)

Den Abschluss bildet die Projektpräsentation im WIFI Veran- staltungszentrum zu dem alle relevanten Unternehmen eingeladen sind. Im Anschluss gibt es eine Party in der WIFI Gastronomie.

„Die IT Akademie findet schon zum vierten Mal statt. Es ist eine hervorragende Ergänzung zu IT Lehrlingsausbildungen in den Tiroler Betrieben und bietet die Möglichkeit, unter realen Bedingungen, Inhalte zu vermitteln, die in einem Betrieb oder in der Berufsschule nur schwer umzusetzen sind. Dieser Programmier-Wettbewerb ist eine Mischung aus fachlichen Inputs, Coaching, selbstständiger Leistung und jeder Menge Teamwork. Die Akademie ist als „Challenge“ angelegt und setzt damit inhaltlich und methodisch auf ein modernes Konzept. So etwas unterstützen wir gerne.

Ing. Alfred Gunsch, Berufsgruppensprecher der Tiroler ITler

Worum geht es bei der IT-Sommerakademie

Alfred Gunsch, Martin KöllIm Zentrum steht praxisnahes und spannendes Learning-by Doing, das der IT Akademie einen belebenden Wettkampf- charakter verleiht. Die IT-Akademie beginnt täglich mit fachlichem Input und geht anschließend in die Programmierung über. Experten aus der Wirtschaft sorgen für praxisbezogenen Fachinput. Die Lehrlinge erhalten so viel Coaching wie nötig und arbeiten so selbstständig wie möglich. Ganz wichtig sind Teambuilding und die abschließende Präsentation vor IT Unternehmen. So erfahren die Teilnehmer Bedingungen wie auch in realen Forschungs- und Problemlösungsaufträgen. 

Fachlich – es werden die aktuellsten Technologien der gesamten Branche in ein kreatives Projekt gepackt:

  • Datenbankentwicklung, Case Sudies, Programmieren verstehen und umsetzen, Python, JavaScript, SQL, HTML5, CSS3, Netzwerktechnik, Netzwerkaufbau, Ras- pberry Pi, Infrastruktur programmieren, …
  • Zeitlich – jeder Jugendliche muss seinen Arbeitsaufwand planen und im Anschluss evaluieren.
  • Betreut wird das Projekt von erfahrenen Entwicklern und Technikern, die alle Aufgabengebiete fachlich abdecken.
  • Datenbankentwicklung, Case Sudies, Programmieren verstehen und umsetzen, Python, JavaScript, SQL, HTML5, CSS3, Netzwerktechnik, Netzwerkaufbau, Ras- pberry Pi, Infrastruktur programmieren, …
  • Zeitlich – jeder Jugendliche muss seinen Arbeitsaufwand planen und im Anschluss evaluieren.
  • Betreut wird das Projekt von erfahrenen Entwicklern und Technikern, die alle Aufgabengebiete fachlich abdecken.

Unser Trainerteam 2019: Martin Köll, Markus Weichselbraun und Daniel Messner, MSc.

Nach der IT-Sommerakademie haben die Lehrlinge nicht nur Neues in ihrem Fachgebiet gelernt, sondern sie haben auch ihre Soft Skills durch das Arbeiten im Team und verschiedene Diskussionen weiterentwickelt. Sie haben gelernt in einem neuen Team zu arbeiten, gemeinsam Probleme und Herausforderungen zu meistern, sie haben ihre Präsentationstechniken verbessert und bringen einen Mehrwert an Arbeitserfahrung in den Ausbildungsbetrieb.

Die Sommerakademie wird durch Förderungen der Wirtschaftskammer Tirol unterstützt. Pro Teilnehmer werden 75% der Kurskosten bis max. 2000 Euro refundiert, sofern die betrieblichen und persönlichen Voraussetzungen gegeben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.