In einer aktuellen Presseaussendung von fIT im Netz, einer Initiative des BMI und des Fachverbands UMIT, wird einerseits die Entwicklung der Cyberkriminalität beleuchtet und andererseits eines der zahlreichen Maßnahmenbündel vorgestellt, die Österreichs Wirtschaft cyber-fit machen sollen.

Cyberkriminalität nimmt zu

Aktuell spricht man von geschätzten 25.000 versuchten Angriffen pro Tag. Viele dieser Angriffe aus dem Internet bleiben unbemerkt. Aber gerade für kleinere und mittlere Unternehmen sind diese Attacken eine ernsthafte Bedrohung. Die Zahl der Anzeigen im Bereich Cybercrime sind  laut der Presseaussendung im Jahr 2016 um 30,9 Prozent gestiegen (in absoluten Zahlen von 10.010 im Jahr 2015 auf 13.0103 im Jahr 2016).

Lehrgang für IT-Datensicherheit

Aufgrund dieser Zahlen und durch das Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2018, werden verstärkt Maßnahmenbündel angeboten. Für den Fachverband UBIT steht dabei die Weiterbildung seiner Beraterinnen und Berater im Bereich Cybersecurity im Mittelpunkt. An der Qualitäts-Akademie incite wird ein neuer Lehrgang inklusive Zertifizierung für IT-Datensicherheit entwickelt.

Lesen Sie die gesamte Presseaussendung hier: Presseaussendung

Außerdem finden Sie hier einen aktuellen Videobeitrag zum Thema und zur Presseaussendung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .